Gebet mit Gesängen aus Taizé

Jeden Freitag Abend wird in der Gemeinschaft von Taizé in Frankreich diese Form des Gebets vollzogen. Das Kreuz steht im Mittelpunkt, es ist Dreh- und Angelpunkt für uns alle. Wir dürfen uns so Christus ganz nahe fühlen und ihm an sein Kreuz unser ganzes Leben anvertrauen. All das was uns bewegt, erfreut, aber auch alles was uns belastet in unserem Leben.

Die Brüder aus Taizé, der kleinen Ordensgemeinschaft aus Frankreich, verwenden in ihren Gebeten eine ganz bestimmte Liedform. Diese Gesänge aus Taizé haben meist nur einen wiederholenden Vers, so, dass sie sich schnell in das Gedächtnis einprägen. Dadurch nimmt der Betende das Singen nach einer Zeit nicht mehr bewusst wahr und erfährt so eine ganz besondere Form der inneren Ruhe und Ausgeglichenheit.

Neben dem Gesang ist die Stille ein wichtiger Bestandteil und bildet den Mittelpunkt des Gebets. "Stille halten heißt Gott überlassen, was außerhalb meiner Reichweite und meiner Fähigkeiten liegt. Selbst ein ganz kurzer Augenblick der Stille ist wie eine Sabbatruhe, ein heiliges Innehalten, eine Bresche in die Sorgenmauer.", so schreiben die Brüder aus Taizé. Einmal im Monat haben Sie die Möglichkeit diese Erfahrung aus Taizé zu machen. Durch diese meditative Gebetsform Ihr Leben darzubringen, sich Christus anzuvertrauen.

Nächste Termine

Ansprechpartner

Benjamin Girr

Benjamin Girr
Telefon: 08231/9241080
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!