einander entdecken, schätzen, verstehen

In den letzten Jahrzehnten haben sich zwischen katholischer und evangelischer Kirche vielfältige Annäherungen entwickelt, die 2017 durch ein ökumenisches Buchprojekt mit dem Titel „Uns eint mehr, als uns trennt“ dokumentiert wurden. Der Geist konfessioneller Abgrenzung oder gar Abwertung ist einem offenen Interesse gewichen für die Besonderheiten des Anderen in Lehre und Liturgie, Spiritualität und Brauchtum.

Unsere Gesprächsreihe will dazu beitragen, einander noch besser kennenzulernen und tiefer zu verstehen, Gemeinsames und Unterschiedenes wahrzunehmen, sich vom zunächst Fremden womöglich erweitern und bereichern zu lassen oder auch begründeter zu distanzieren.

Der evangelisch-lutherische Pfarrer Ernst Sperber und der römisch-katholische Diakon Dr. Daniel Esch stellen zum jeweiligen Thema die Sichtweisen ihrer Konfession vor und kommen dann mit Ihnen ins Gespräch. Das Duo erweitert sich zum Trio.

Das Amt in der Kirche Donnerstag, 13. Oktober, 20 Uhr in Maria unterm Kreuz

Krieg und Frieden Dienstag, 8. November, 20 Uhr im Gemeindezentrum St. Johannes

Maria Donnerstag, 8. Dezember, 20 Uhr in Maria unterm Kreuz

Bild: Factum / ADP
In: Pfarrbriefservice.de